HNO Arzt FrankfurtHNO Arzt FrankfurtHNO Arzt Frankfurt

Stimmlippen- und Kehlkopfchirurgie

Eine lang anhaltende Heiserkeit kann durch chronische Veränderungen der Stimmbänder bedingt sein.
Eine übergangene akute Kehlkopfentzündung kann ebenso wie eine dauerhafte Fehlbelastung der Stimmbänder oder übermäßiges Rauchen zu dauerhaften Veränderungen der Stimmbänder führen.

Indikationen

Die Notwendigkeit zur Operation und Abtragung der Veränderungen an Stimmbändern und in anderen Bereichen des Kehlkopfes ergibt sich bei:

  • Stimmbandpolyp
  • dauerhaftem Reinke-Ödem (Flüssigkeitsansammlung)
  • dauerhafter Phonationsverdickung
  • Leukoplakie
  • V.a. bösartige Veränderungen an den Stimmbändern oder im sonstigen Kehlkopfbereich.

Die Operation dient der Wiederherstellung und/oder dem Erhalt der Stimme. Häufig ist es notwendig eine Stimmübungsbehandlung im Anschluss an die Operation durchzuführen, um ein dauerhaft gutes Ergebnis zu halten.

Die Operation

Die Operation wird in Allgemeinnarkose und in der Regel ambulant durchgeführt. Über Spezialinstrumente wird die Veränderung an den Stimmbändern und in anderen Bereichen des Kehlkopfes mikroskopisch abgetragen und anschließend feingeweblich untersucht.

Nach der Operation

Zur Abheilung ist es notwendig eine strikte Stimmschonung für ca. 5 Tage einzuhalten. Wünschenswert ist es ebenfalls in diesem Zusammenhang das Rauchen aufzuhören.
Wie schon erwähnt hat sich eine anschließende Stimmübungsbehandlung ( ogopädie) zur Vermeidung eines Rezidivs sehr gut bewährt.